BRÜCKEN VERBINDEN\nAuch Helfer brauchen Hilfe
BRÜCKEN VERBINDEN
Auch Helfer brauchen Hilfe
„Sie warfen mit Steinen, mit Flaschen und sogar mit Messern nach uns.“
„Sie warfen mit Steinen, mit Flaschen und sogar mit Messern nach uns.“ G8-Gipfel in Heiligendamm, HAMBURG
„Der Mann hatte Drogen genommen und ging mit einem Messer auf mich los.“
„Der Mann hatte Drogen genommen und ging mit einem Messer auf mich los.“ Streifenfahrt im Stadtgebiet, NORDRHEIN-WESTFALEN
„Ich habe Angst, für immer mit diesen Gefühlen und Erinnerungen leben zu müssen.“
„Ich habe Angst, für immer mit diesen Gefühlen und Erinnerungen leben zu müssen.“ Amoklauf Einkaufszentrum, BAYERN
„Die Rettungsgasse war blockiert. Wir mussten zusehen, wie das Auto in Flammen aufging.“
„Die Rettungsgasse war blockiert. Wir mussten zusehen, wie das Auto in Flammen aufging.“ Schwerer Unfall auf der A9, BERLIN
„Die Bilder ließen mich nicht mehr los. Es hätte auch mein Sohn sein können.“
„Die Bilder ließen mich nicht mehr los. Es hätte auch mein Sohn sein können.“ Gewaltverbrechen, BADEN-WÜRTTEMBERG

Haben Sie so etwas schon erlebt?

Bei unseren Kollegen und Kolleginnen „Rettungsdienste & Polizei“ gehört Gewalt leider zum Alltag.

 

Schlimme Erlebnisse im Berufs- und Privatleben verletzen Körper und Seele und beeinträchtigen nachhaltig die Einsatzmöglichkeit im Dienst für die Mitmenschen. Aus eigener Erfahrung wissen wir, dass Kollegen und Kolleginnen oft mit Ihren Sorgen und Nöten in unserer Gesellschaft alleine gelassen werden.

Genau hier setzt das Engagement der Stiftung an.

 
Tragische Erlebnisse brauchen Zeit,
um verarbeitet zu werden.
 

Die DPolG-Stiftungshäuser

Orte, an denen die Seele baumeln darf. Orte, wo die Kraft der Natur fühlbar wird.

Ruhe, Natur und Erholung direkt am Sylvensteinspeicher.

Oberbayrische Idylle im Luftkurort Lenggries mit guter Anbindung.

Ruhe und Erholung für Gruppen direkt am Walchensee.

 

online spenden

Unterstützen Sie unsere Stiftungsarbeit mit einer Geld- oder Sachspende!

Nutzen Sie die Gelegenheit durch eine Einzelspende oder einen Dauerauftrag. Jeder Cent zählt und wird in Ihrem Sinne verwendet! Selbstverständlich erhalten Sie eine Spendenquittung, wenn Sie uns Ihre vollständige Adresse übermitteln.

 

Mit „Urlaub machen“ helfen

Angehörige der betroffenen Berufsgruppen haben die Möglichkeit, unsere Einrichtung für einen Urlaub zu nutzen.

Verbringen Sie doch einfach Ihren nächsten Urlaub in landschaftlich reizvoller Lage in Lenggries, Fall am Sylvensteinsee oder Niedernach am Südufer des Walchensees. Hier kann man neue Kraft tanken. Die Unterbringung in den Stiftungshäusern ist barrierefrei und bietet sich für Familien mit Kindern genauso an wie für Erwachsene allein. Auch Sie können helfen! Urlaubsbuchungen von Kollegen sind für die Stiftung ein Teil der Finanzierung.

Die Stiftung würde sich freuen, Sie als Urlauber begrüßen zu können.

 

"Poli-Soli"

Hilfe durch Selbsthilfe! Wie kann ich unterstützen?

Als gemeinnützige Stiftung sind wir auf das Engagement von Freunden und Unterstützern angewiesen, die sich aus freien Stücken für das Motto "Helfer brauchen Hilfe" einsetzen. Die Stiftung finanziert sich aus Spenden, Bußgeldern und Vermächtnissen.

Unterstützen Sie unsere Stiftungsarbeit mit einer Geld- oder Sachspende. Aber auch eine Einzelspende oder ein Dauerauftrag, wie z.B. unser "Poli-Soli" (Der 1 €-Dauerauftrag zugunsten der Stiftung). Jeder Cent zählt und wird in Ihrem Sinne verwendet. Selbstverständlich erhalten Sie eine Spendenquittung.